Jaja, die Hose – die sollte schon passen. Doch wo gibt es eigentlich Hosen für Mollige? Im Fachgeschäft um die Ecke ist bei großen Größen entweder gar keine Hose vorhanden, oder nur Hosen, die man vielleicht seinem größten Feind gönnen mag – aber niemals selbst tragen würde.

Doch im Internet sind einige spezialisierte Übergrößen-Shops zu finden, die sich gerade auf den Bereich Übergrößenmode spezialisiert haben – und auch Hosen für Mollige anbieten – selbst die größten Größen sind dort lieferbar. Wichtig ist: Eine Hose muss eine Menge mitmachen, beim Bücken und Strecken, Laufen und Stehen. Sie sollte bequem sitzen, da eine enge Hose auch dazu führen kann, dass man stark schwitzt.

Was man beim Kauf von Hosen für Mollige beachten sollte:

Für den modernen Westeuropäer ist es wichtig, dass er die Bekleidung, die seine Garderobe ausmacht, besonders sorgfältig wählt. Dies gilt besonders für mollige Menschen, da Übergewicht in der Regel zusätzliche Einschränkungen bei der Kleidungswahl auferlegt. Natürlich sollten Kleidungsstücke in Übergrößen zum einen bequem und pflegeleicht sein, zum anderen sollten diese aber auch für einen guten Look sorgen. Da Hosen die Hälfte unseres alltäglichen Looks ausmachen, wären einige Tipps zur Hosenwahl vielleicht hilfreich.

Worauf sollte bei der Hosenwahl geachtet werden, damit man schlanker wirkt? An erster Stelle ist auf den Schnitt hinzuweisen. Für mollige Menschen eignen sich Hosen in H-Form, bei denen die Beine gerade geschnitten sind. Die Hose darf außerdem nicht zu locker sitzen, damit der Look nicht zu breit wirkt. Die Hose darf aber auch nicht zu eng sitzen, damit Körperrundungen nicht explizit betont werden. Stattdessen sollte die goldene Mitte gefunden werden (z.B. mittelweite Hose). Es ist klar, dass auf Baggyhosen am besten zu verzichten ist.

Ein weiterer Hinweis wäre die geeignete Wahl von Muster- und Farbenkombinationen, denn bestimmte Muster und Farben lassen schlanker bzw. dicker erscheinen. Es ist empfehlenswert, auf Karomuster zu verzichten. Suchen Sie stattdessen nach Hosen mit senkrechten Linien und Längsstreifen, die der Silhouette Länge verleihen. Bei der Farbenwahl sollten Sie wissen, dass dunkle oder zumindest gedeckte Farben die überschüssigen Pfunde kaschieren. Setzen Sie also nicht auf helle Farben – zu hellen Leinen darf nur im Sommer gegriffen werden. Auch bunte Farbmixe sollten Sie für die Zeit lassen, wenn die zusätzlichen Kilos weg sind.

Und hier einige zusätzliche Hosentipps, wenn es sich um Übergröße handelt:

  • Wenn kurze Hose, dann auf die 7/8-Variante besser verzichten. Greifen Sie stattdessen auf kniekurze Modelle, die die Figur nicht zu sehr stauchen.
  • Vermeiden Sie darüber hinaus Gesäßtaschen, die weit auseinanderliegen, denn diese lassen das Gesäß noch breiter wirken.
  • Um einen visuell angenehmen Effekt zu erzielen, könnten Sie sich für Hose mit Elasthan entscheiden, die sich dem Körper besser anpasst, ohne dabei Problemzonen unnötig zu betonen.
  • Last, but not least, lassen Sie den praktischen Aspekt nicht in den Hintergrund zurücktreten und setzen Sie unbedingt auf bequeme und pflegeleichte Modelle, die nicht nur Ihren Look, sondern auch Ihren Alltag angenehmer machen würden.